Neue Bücher Erwachsene



Jojo Moyes: Wie ein Leuchten in tiefer Nacht

Roman

1937: Hals über Kopf folgt die Engländerin Alice ihrem Verlobten Bennett nach Amerika. Doch anstatt im Land der unbegrenzten Möglichkeiten findet sie sich in einem Nest in den Bergen Kentuckys. Mächtigster Mann ist der tyrannische Minenbesitzer Geoffrey Van Cleve, ihr Schwiegervater.

Neuen Lebensmut schöpft Alice erst, als sie sich den Frauen der Packhorse Library anschliesst, einer der Bibliotheken auf dem Lande, die auf Initiative von Eleanor Roosevelt gegründet wurden. Und sie fasst den Mut, ihren eigenen Weg zu gehen. Gegen alle Widerstände.

Peter Beutler: Der Bunker von Gstaad

Kriminalroman

Kalter Krieg im Nobelort Gstaad: In einem Bunker tief im Fels der Alpen übte die P-26, eine Geheimarmee aus über hundert Männern und Frauen, acht Jahre lang den Kampf gegen die Russen. Sie trugen schwarze Masken, sodass sie sich untereinander nie kennenlernten. Fünfundzwanzig Jahre später werden sie in der Schweiz als Helden gefeiert. Doch die Wahrheit ist eine andere.

Josy Doyon: Im Schatten des Lohners / Graues Gold

Sachbuch, Heimat

Adelboden im letzten Jahrhundert. Ein stilles, weltabgeschiedenes Bergdorf mit einer durch schlechten Verdienst und Naturkatastrophen zu entbehrungsreichem Leben gezwungen Bevölkerung. Heute ist vieles anders. Aber noch immer müssen die Bergbauern hart kämpfen, wenn sie durchhalten wollen.

Der Schiefer war das graue Gold des Berner Oberlandes. Väter arbeiten in den ungesunden und gefährlichen Schiefergruben. Daneben mühen sie sich mit ihren Familien auf den stotzigen Heimetli ab. Das Engstligental mit seinen abgelegenen Hängen zwischen Frutigen und Adelboden ist ihre Heimat.



Dirk Stermann: Der Hammer

Roman

Mit 15 Jahren kommt der begabte Joseph Hammer an den Wiener Hof, wo er Dolmetscher, werden soll. Joseph lernt Türkisch, Arabisch, Persisch, wird nach Konstantinopel entsandt, erlebt den Feldzug gegen Napoleon in Ägypten, sieht, was er nur aus Büchern kannte. Sein Leben lang vermittelt er zwischen Orient und Okzident und ist doch nirgends zuhause. Doch die Welt erkennt sein Genie nicht. Er muss erst etwas ganz Grosses leisten: ein vollständiges Exemplar der Geschichten aus 1001. Nacht finden und übersetzen.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Einverstanden